Mit SACH lässt sich leben ®

26. März 2020

Richtigstellung - Fehler bei der Adressaten-Selektion für Newsletter

DA direkt informiert: Fehler bei Newsletter-Versand

In den letzten Tagen wurde eine eMail an DA-Endkunden mit dem Hinweis auf die aktuelle Situation in der Corona-Krise und die DA-Erreichbarkeit für versicherungsvertragliche Themen gesandt. Dabei ist es zu einem Fehler gekommen: Einige der Partnerkunden haben versehentlich eine eMail inklusive des Hinweises auf die persönlichen Berater der DA direkt erhalten. Dies sollte eigentlich ausgeschlossen sein.

Die Ursachen des Fehlers waren menschliches und technisches Versagen aufgrund der aktuellen Situation (work-from-home). Die DA direkt entschuldigt sich und sichert zu, dass Maßnahmen ergriffen wurden, um einen derartigen Fehler zukünftig zu verhindern.

Aussage der DA direkt: "Maklerkunden bleiben Maklerkunden"

Makler brauchen keine Sorge zu haben: Selbst wenn ein entsprechender Maklerkunde bei der Versicherungsgesellschaft direkt anruft, gibt es kein Cross-Sell/Angebot/Abschluss. Dies ist im Service-System der DA direkt für deren Berater entsprechend hinterlegt, die Kunden sind dort für eine Bearbeitung gesperrt.